Die Anforderungen an einen gelungenen Film richten sich heute zum überwiegenden Teil danach, ob er für die Social Media Strategie eines Unternehmens gut einsetzbar ist. Er muss also kurz, prägnant auf den Punkt kommen und einen “Call to action” bieten – also was soll der Zuschauer nach dem Film machen? Für die Rechtsanwaltskanzlei von Dr. Jan Finke in Stuttgart haben wir im Auftrag von filme-fuer-unternehmen.de ein Format aus Amerika adaptiert: One Minute Wonder. Was eigentlich als Kurzportraits konzipiert ist, hat Oliver Gäbel für den Mittelstand umgebaut. Denn das Format klappt natürlich auch für Dienstleistungen oder Produkte. Die deutsche Version wurde noch mit Nahaufnahmen und Zeitlupen aufgewertet und so gibt es ein neues Format für Social Media. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen können so den Einstieg wagen und genau kalkulieren: der Preis ist klar, der Aufwand für das Unternehmen ist abschätzbar (1 Tag) und der Nutzen ist ein Werbemittel, das auf allen Plattformen einsetzbar ist. In diesem Fall Filme für die IVA Rechtsanwalts AG für Anlegerschutz und die Kanzlei von Dr. Jan Finke, Fachanwalt für Insolvenzrecht:

 

Hinterlasse eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>